Slider

Von Komfortzonen und kaltem Wasser

Montag, 12. Juni 2017


Neues Auszuprobieren erfordert Mut. Doch viel zu oft machen Überlegungen über das "Was wäre wenn" kurzen Prozess mit ungewöhnlichen, verrückten, vielleicht sogar genialen Ideen. Liebend gern igeln wir uns dann in unserer persönlichen Komfortzone ein. Ich kann das doch sowieso nicht, Andere sind viel talentierter als ich, ich werde mich total blamieren sind die Klassiker, wenn es darum geht, einen großen Bogen um das kalte Wasser zu machen, anstatt mit Anlauf reinzuspringen. Schade eigentlich. Denn was wäre schon wenn?

Motivationshilfe für mehr Bewegung im Alltag

Samstag, 3. September 2016


Wenn ich bei der Arbeit eines wirklich oft tue, dann ist es sitzen. Mittlerweile auf einem ergonomischen Schreibtischstuhl, der angeblich erste Sahne für den Rücken sein soll. Leider sah meiner das etwas anders. Schon am späten Vormittag machte sich vor rund zwei Wochen ein furchtbar unangenehmes Ziepen im Rücken breit. Es war eine Mischung aus Überlastung und Verspannung. Glaubt mir, mit so einem Gefühl im Rücken kann der Tag unglaublich lang werden.

5 Tipps für einen organisierten Alltag

Samstag, 9. Januar 2016


Organisierter ins neue Jahr starten. Kommt euch dieser Vorsatz bekannt vor? Auf meiner Liste steht er zumindest regelmäßig weit oben, schließlich verspricht ein wenig mehr Organisation weniger Stress und dafür mehr Zeit für sich und die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Deshalb habe ich in den vergangenen Jahren Einiges ausprobiert, um meinem Alltag ein wenig mehr Struktur zu verleihen. Was mir dabei besonders aufgefallen ist und welche Strategien sich auf Dauer bewährt haben, möchte ich euch gerne verraten. Viel Spaß mit meinen 5 Tipps für einen organisierten Alltag!

5 Tipps rund ums Sparen

Dienstag, 27. Oktober 2015


Warum ist am Ende des Geldes bloß immer so viel Monat übrig? Kommt euch dieser Gedanke bekannt vor? Vorzugsweise wenn ihr einen Blick ins Portemonnaie oder aufs Konto werft? Dann lohnt es sich, euren Finanzen etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Das habe ich vor drei Jahren zum ersten Mal gemacht, als ich zum Studieren von Zuhause ausgezogen bin. Schließlich konnte ich mir deutlich Schöneres vorstellen, als mich ab dem 10. des Monats regelmäßig von Toast und Nudeln zu ernähren (click!). Wie das trotz schmalen Studentenbudgets gut geklappt hat, möchte ich euch gerne verraten: meine fünf Tipps rund ums Sparen!

Warum die falsche Abzweigung auch nur ein Umweg ist

Freitag, 16. Oktober 2015


Ich hab's geschafft, hallte es immer wieder in meinem Kopf, während ich mich ungläubig in der leer geräumten Wohnung umschaute. Drei Jahre voller Anstrengung, Tränen und Schweiß, aber auch lautem Lachen und glücklichen Momenten lagen hinter mir. Ich wusste gar nicht, was ich zuerst fühlen sollte. Freude, den Liebsten, meine Freunde und Familie wieder in die Arme zu schließen? Wehmut die liebgewonnenen Kollegen zurückzulassen? Neugier, welche Herausforderungen wohl auf mich warteten? Oder doch das flaue Gefühl der Ungewissheit aus genau demselben Grund?
CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan