Slider

Das Fräulein und der Knoten im Taschentuch

Freitag, 12. Juni 2015


Verschlafen schlug sie die Augen auf und blinzelte in das helle Licht, das durch die Jalousien herein drang. Ein sanftes Lächeln umspielte ihre Lippen. Es war einer dieser Morgen, an denen sie bester Laune war. Ganz ohne Grund. Leicht, zufrieden, erholt. Es war, als könnte sie nichts aus der Bahn werfen. Fast nichts. Denn tatsächlich dauerte es keine zwei Minuten, bis die Erinnerungen an die letzten Tage ihr Lächeln gefrieren ließen.

Mit böser Vorahnung schielte sie zur großen Uhr hinüber, die neben ihrem Bett hing. Kurz vor Zehn. Entsetzt fuhr sie hoch. Hatte sie am Abend zuvor nicht noch ein Date mit Schumpeter, Keynes und den ganzen anderen schlauen Leuten vereinbart, deren Namen sie sich einfach nicht merken konnte? So vor einer Stunde? "Aaach Mist", fluchend sprang sie aus dem Bett. Wieso hatte sie ausgerechnet heute verschlafen? Wo doch so viel auf dem Programm stand? "Erst Wirtschaftspolitik, dann vielleicht noch Sozialpolitik...", ging sie ihre Tagesplanung in Gedanken durch. Ob sie bis fünf Uhr fertig werden würde?

Seufzend fuhr sie sich durch die Haare, als etwas Kühles ihre Stirn berührte. Verdutzt hielt sie inne und betrachtete den kleinen Anhänger, der von ihrem Armband baumelte. "Was tue ich hier eigentlich?", dachte sie und schüttelte ungläubig den Kopf. Sie war noch keine fünf Minuten wach und hechtete schon wieder durch ihre mentale To-Do-Liste. Dabei war jetzt erstmal Zeit für sie selbst angesagt. Der Rest konnte getrost warten, denn nichts war so wichtig, wie ihr Wohlbefinden - schon gar keine Klausur.

Sie waren wie die berüchtigten Knoten, die bei wichtigen Aufgaben ins Taschentuch gehörten - nur besser. Denn anstatt zu rätseln, was sie vergessen haben könnte, gaben es ihr die Armbänder, die seit einiger Zeit ihr Handgelenk zierten, unmissverständlich zu verstehen: pass' auf dich auf. Komm zur Ruhe und schalte ab, denn Stunden hat der Tag schließlich genug. Nun hieß es erstmal tief durchatmen.

Wie erinnert ihr euch an Dinge, damit ihr sie auch ja nicht vergesst? Mit Post-its? Handy-Erinnerungen? Oder - so wie ich seit Neuestem - mit hübschen Schmuckstücken? Oder habt ihr eine ganz andere Taktik?

Kommentare:

  1. Oh ich kann dich so gut verstehen! Mir passiert es oft, dass ich mit einer To-Do Liste im Kopf einschlafe und mit derselben wieder aufwache!
    Ich versuche mir soviel wie möglich in schöne Notizbücher zu schreiben, denn sind die Gedanken erst mal auf dem Papier, sind sie fixiert und der Kopf kann sie loslassen!

    Salut,
    Mona //
    Fleur&Fatale Fashion and Interior

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Notizbüchern ist eine gute Idee! Das mache ich abends auch manchmal, wenn mir etwas ganz Dringendes einfällt, woran ich mich am nächsten Morgen unbedingt noch erinnern muss. Sonst träume ich die ganze Nacht davon. ;)

      Löschen
  2. Das einzige an was ich mich erinnere, sich wichtige Termine :D

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  3. Uuuh, das ist eine gute Frage. Ich habe gar nichts, was mich daran erinnert, mir Zeit für mich selbst zu nehmen. Ich habe lediglich Prioritätenstapel für meine Akten in der Arbeit und für die Blog-Arbeit gibt es einen Plan, der hübsch designt an der Wand hängt und einen Monat im Voraus zeigt, was zu tun ist. Und wann Schluss ist, sagt mir die Uhr, wir haben eine Abmachung, unter der Woche nicht länger als bis neun zu arbeiten.

    Ich finde es jedenfalls richtig schön, dass du mit diesen Armbändern eine Möglichkeit gefunden hast, öfter auf dich zu achten. Meiner Meinung nach ist das eines der wichtigsten Dinge in unserer schnelllebigen Zeit.

    Das ist ein richtig schöner Artikel! Daumen hoch und einen schönen Sonntag wünsche ich dir noch,
    Casey

    AntwortenLöschen
  4. Ich mache immer Handy Erinnerungen, vergesse die Sachen dann aber doch leider wieder... deswegen frage ich immer jemanden ob er mich erinnern kann :D
    tolles design für den Blog hast du übrigens!

    xxx

    www.crymericher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, ich kenne das nur zu gut! Ich schreib mir meine "To Do Listen" meist in die Notizen meines Handys, was aber oft nicht so gut ist, denn so vergesse ich ganz gerne mal was.
    Du hast einen schönen Schreibstil und auch echt schöne Bilder :) Vielleicht hast du ja mal Lust bei mir vorbeizusehen.
    Liebe Grüße, Viola
    violak.com

    AntwortenLöschen
  6. ach je :D das passiert wohl jedem mal :D ich schreibe mir ALLES auf...sonst vergesse ich das nämlich 100prozentig :D
    toller post!
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    von BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen
  7. Puh, oft mit Erinnerungen am Handy.. Oder Post its am Schreibtisch..
    Ich bin nämlich echt talentiert dafür Dinge zu vergessen, leider XD

    Liebste Grüße an dich,
    dannie
    >> ENGELSKUSS.AT

    AntwortenLöschen

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan